Startseite » Texte » Purpose-Unternehmen: Der neue Kapitalismus?

Purpose-Unternehmen: Der neue Kapitalismus?

Was wäre eine Wirtschaft, die dem Menschen dient und in der Profit kein Selbstzweck ist? Sogenannte Purpose-Unternehmen wollen das erreichen, indem sie Sinnhaftigkeit und Verantwortung über die Gewinnmaximierung stellen. Wir sprechen mit Wetell-Gründer Nico Tucher darüber, wie so ein Purpose aussehen kann, was Verantwortungseigentum in der Praxis bedeutet und ob das Abgeben von Unternehmensanteilen nicht auch wehtun kann. 


Links: Hier erfahrt ihr mehr über die Purpose Organisation: https://purpose-economy.org/de/who-we-are/ 
Hier geht es zur angesprochenen Matrix der Gemeinwohlökonomie: https://www.ecogood.org/what-is-ecg/ecg-in-a-nutshell/
Auskunft zu den gemeinwohlzertifizierten Unternehmen in Deutschland https://audit.ecogood.org/firmenauskunft/


Support
@nachhaltig.kritisch ist ein unabhängiges 3-Personen-Projekt. Auf Steady kannst du unsere Arbeit mit einem Abo schon ab 2€ monatlich unterstützen: www.steadyhq.com/de/nachhaltigkritisch
Natürlich freuen wir uns auch über einmalige Spenden über PayPal: www.paypal.com/paypalme/nachhaltigkritisch


Wir beziehen uns im Podcast u.a. auf folgende Recherchen / Artikel


Credits:

Unsere Mikros sind bereitgestellt von RØDE Microphones: www.de.rode.com
Intro und Outro-Beat by: Nils “Bomber” Hoffmann 
Ein podlabel Podcast: www.podlabel.de
Kontakt: nkp@podlabel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.